Bedingungsanalyse

image_print
Kurzdefinition:

Ziel einer Bedingungsanalyse ist die Klärung der individuellen, materiellen und organisatorischen Voraussetzungen für Bildungsangebote.

Beschreibung:

Nach Wiater (2006, S. 676) beeinflusst die Bedingungsanalyse die Auswahl des Bildungsinhaltes: „Die Bedingungsanalyse wirkt auf die thematische Strukturierung ein […], sie bestimmt die Zugänglichkeits- und Darstellungsmöglichkeiten mit und ist für die methodische Strukturierung maßgeblich (Lehr-Lern-Prozess-Struktur)[…]“.

In Rahmen einer Arbeitsgruppe mit Lehramtskandidaten hat das staatliche Studienseminar für das Lehramt an Förderschulen Neuwied „Gesichtspunkte zur schriftlichen Planung von Unterricht und Fördermaßnahmen“ formuliert. Hinsichtlich der Bedingungsanalyse wird festgehalten: „Der Komplex der Unterrichtsbedingungen bezeichnet hinsichtlich des Lerninhalts bedeutsame individuelle und soziokulturelle Lernvoraussetzungen (Sach- und Methodenbezug) sowie organisatorisch-institutionelle Gegebenheiten.“ (Eggert 2007, S.3)

Hinsichtlich der Förderschwerpunkte wie der Gestaltung von konkreten Unterrichtssequenzen werden Reflexionsfragen zur Verfügung gestellt, wie z.B. Fragen nach:

  • dem individuellen und soziokulturellen Hintergrund der Schülerinnen und Schüler in Bezug auf den Inhalt.
  • den fachlichen, fachlich übergreifenden und methodischen Vorerfahrungen.
  • „sachstrukturell relevanten Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten“.
  • dem Bezug der Schülerinnen und Schüler zum Leninhalt
  • den Problemen, die im Rahmen der Umsetzung auftreten können („Ausführungs- und Verständnisschwierigkeiten“)
  • den pädagogischen Konsequenzen, die sich aus den jeweiligen individuellen Voraussetzungen ergeben.
  • der Größe, Zusammensetzung, gruppenspezifischen Bedingungen der Klasse.
  • Gruppenfaktoren, die den Unterricht fördern oder behindern können.
  • nach der Interaktionkompetenz und den Interaktionsformen, die die Schülerinnen und Schüler beherrschen, resp. anwenden
  • außerschulischen Ereignissen, die in den Unterricht Eingang finden (sollen).
  • organisatorischen Gegebenheiten
  • Welche organisatorisch-institutionelle Gegebenheiten sind vorhanden, die für den geplanten Unterricht berücksichtigt werden müssen?“ (Eggert 2007, S.3)

Bei Klafkis bildungstheoretischem Ansatz wird als Bedingungsanalyse die didaktische Analyse als Kern der Unterrichtsvorbereitung (vgl. Klafki 1985 zitiert nach Jank & Meyer 2006, S. 236) betrachtet, wobei nach Grotlüschen (2005, S. 37ff.) sich die didaktische Fragestellung auf bestimmte Inhalte und Gegenstände zuspitzt. Der Inhalt übernimmt ein Primat gegenüber den Methoden und Medien: Gegenwartsbedeutung für Lerner, Zukunftsbedeutung, Struktur des Inhalts, Exemplarische Bedeutung, Zugänglichkeit. Die didaktische Analyse soll klären helfen: Lohnt sich das, was man den Schülern anzubieten hat. Damit werden keine Handlungsrezepte gegeben, sondern Reflexions- und Problematisierungshilfen (Jank & Meyer 2006, S. 205ff.). Über diesen Schritt der didaktischen Analyse entsteht eine didaktische Reduktion als Effekt.

Interne Verweise:
Bildungstheoretische Didaktik
Legende:  
   |   
Verwendete Quellen:
Eggert, M.: Gesichtspunkte zur schriftlichen Planung von Unterricht und Fördermaßnahmen. Staatliches Studienseminar für das Lehramt an Förderschulen Neuwied. Neuwied 2007, URL:AVL: http://studsem-nhw.bildung-rp.de/sos/download/allgemein/uplanung.pdf (Stand: 12.01.2010).

Grotlüschen, A.: Die didaktische Lücke bei der “didaktischen Selbstwahl”. In: Report 3/2005 Didaktik, DIE Bonn, 2005. S. 37-45.

Jank, W. & Meyer, H.: Didaktische Modelle. 5. Auflage. Berlin: Cornelsen Verlag. 2008.

Meyer, H.: Unterrichtsmethoden. Teil 1. 4 Auflage. Frankfurt a.M.: Cornelsen Verlag. 1987.

Wiater, W.: Didaktische Theoriemodelle und Unterrichtsplanung. In: Arnold, K.-H.& Sandfuchs, U. & Wiechmann, J.: Handbuch Unterricht. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt. 2006. S. 675-709.

Weiterführende Literatur:
Breit, G. & Weißeno, G.: Planung des Politikunterrichts: Eine Einführung. Gegenstandsbereich. Bedingungsanalyse. Ziele. Methoden und Medien. Politikdidaktische Perspektiven. Wochenschau-Verlag. 2003.

Lendewig, S.: Die Bedingungsanalyse in der Unterrichtsplanung. Grin-Verlag. 2004.

Plöger, W: Allgemeine Didaktik und Fachdidaktik. München: Fink. 1999, S.98.

Reich, K.: Unterricht – Bedingungsanalyse und Entscheidungsfindung. Stuttgart: Klett Cotta. 1979.

Internetverweise:

Wir weisen darauf hin, dass die aufgelisteten Seiten nicht Teil des Didagma-Projektes sind. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte und die Richtigkeit dieser Seiten. Falls der Link defekt, oder der Seiteninhalt unpassend sein sollte würden wir uns freuen darüber informiert zu werden.

Grundlagen der Bewegung / des Schulsports

Liebetrau, P. 2008: Planung von Unterricht

Unterricht – Bedingungsanalyse und Entscheidungsfindung

Materialien:
Bedingungsanalyse

Verantwortlich: Rolf Arnold, FB Pädagogik, TU Kaiserslautern und Thomas Prescher

« Back to Glossary Index